Widerruf Darlehensvertrag | So sparen Sie viel Geld | Darlehensvertrag widerrufen

Profitieren Sie jetzt noch von den niedrigen Zinsen

Widerruf DarlehensvertragWiderruf Darlehensvertrag? Warum ist das für Verbraucher so ein interessantes Thema? Was ist beim Widerruf eines Darlehens alles zu beachten?

Es existieren sehr viele Verbraucherdarlehensverträge, die ab dem 01.08.2002 abgeschlossen worden sind. Bemerkenswert an dieser Banalität ist jedoch, dass noch heute viele von diesen Darlehen widerrufen werden können. Davon umfasst sind sogar solche Verträge, die in der Zwischenzeit beendet oder gar umgeschuldet worden sind. Durch eine gesetzliche Neuregelung gilt dies allerdings nicht für Darlehensverträge über Immobilien, die im Zeitraum vom 01.09.2002 bis einschließlich 10.06.2010 abgeschlossen wurden.

Durch das Widerrufsrecht zu einem Darlehensvertrag können Sie sich als Verbraucher von einem teuren Vertrag verabschieden, eine etwaige Vorfälligkeitsentschädigung vermeiden und von den aktuell – historisch niedrigen – Zinsen profitieren. Wie das geht? Das erfahren Sie jetzt hier!

Widerruf Darlehensvertrag – Das sind Ihre Vorteile bei uns


ERFAHRUNG mit Widerrufsbelehrungen!

BUNDESWEITE Tätigkeit!

KOSTENLOSE Überprüfung!

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage!

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.

Bitte lasse dieses Feld leer.

Datei auswählen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Die Widerrufsfrist hat entscheidende Bedeutung

Widerruf Darlehen FristWarum kommt der Widerrufsfrist von 14 Tagen eine entscheidende Bedeutung zu? Wenn die Frist nicht angelaufen ist, kann sie auch nicht abgelaufen sein. Die Folge davon ist dann, dass Darlehensverträge grundsätzlich, selbst heute noch, von Verbrauchern widerrufen werden können.

Das ist für viele Darlehensnehmer interessant, weil sich ihnen im Falle einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung die Möglichkeit bietet, eine Vorfälligkeitsentschädigung zu vermeiden, indem sie ihr Widerrufsrecht zum Kreditvertrag ausüben. Nun stellt sich allerdings die Frage, wann die Widerrufsfrist nicht anläuft.

Die Frist zum Widerruf läuft dann nicht an, wenn Sie als Verbraucher keine oder eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung von der Bank erhalten haben. So muss eine Widerrufsbelehrung gewisse Pflichtangaben enthalten, die von den Gerichten recht streng gesehen werden. Viele Banken sind aber hergegangen und haben die gesetzlich vorgesehene Widerrufsbelehrung modifiziert. Häufig sehen die Gerichte darin eine Fehlerhaftigkeit, was dann wiederum dazu führt, dass die Widerrufsfrist nicht angelaufen ist.

Sie als Verbraucher haben dann nach wie vor das Recht, Ihren Darlehensvertrag gegenüber dem finanzierenden Kreditinstitut zu widerrufen!

Lediglich beispielhaft sei eine von vielen Möglichkeiten zum Widerruf von einem entsprechenden Vertrag genannt:

Widerruf Darlehen BankIn dem konkreten Fall hatte eine Bank das Anlaufen der Widerrufsfrist unter die Bedingung gestellt, dass der Kunde auch über die zuständige Aufsichtsbehörde informiert wird. Dummerweise teilte die Bank dem Verbraucher aber nicht mit, um welche Aufsichtsbehörde es sich handelt. Folge davon war, dass die Widerrufsfrist nicht angelaufen war und der Verbraucher nach wie vor ein Widerrufsrecht hatte. Er übte den Widerruf von Darlehen und entsprechendem Vertrag also rechtmäßig aus.

Zu diesem Sachverhalt existiert ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 22.11.2016. Das dortige Aktenzeichen lautet XI ZR 434/15.

Es gibt eine ganze Reihe von Widerrufsmöglichkeiten zum Darlehensvertrag!

Profitieren Sie vom historisch niedrigen Zinsniveau

Niedrige Zinsen nutzenEs treten vermehrt Anzeichen auf, dass eine Zinswende bevorsteht. Damit werden sich Darlehen in Zukunft aller Voraussicht nach wieder verteuern.

In den Vereinigten Staaten von Amerika steigen die Zinsen bereits. Auch hierzulande wird eine solche Entwicklung von nicht wenigen Fachleuten erwartet. Fehlerhaft dürfte deren Einschätzung wohl kaum sein.

Dies ist der Grund, warum Sie sich als Darlehensnehmer bei einer Bank oder Sparkasse beeilen sollten. Lassen Sie Ihre, möglicherweise fehlerhafte, Widerrufsbelehrung zu einem Kreditvertrag also schnellstmöglich von unserem Rechtsanwalt, Herrn Dr. Jochen Flegl, prüfen!

Das sind Ihre Vorteile, wenn Sie Ihr Widerrufsrecht jetzt ausüben:

  1. Wenn Sie Ihren Darlehensvertrag widerrufen, können Sie Ihren alten Kredit, der aufgrund der stark gefallenen Zinsen in den letzten Jahren sehr teuer geworden ist, zu einem aktuell extrem niedrigen Zinssatz umschulden – ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung bezahlen zu müssen!
  2. Sollten Sie sogar schon eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank gezahlt haben, können Sie diese bei einem erfolgreichen Widerruf wieder zurückfordern.
  3. Sie können sämtliche Beträge, die Sie auf das Darlehen bezahlt haben, von der Bank zurückfordern (müssen aber natürlich auch den aufgenommenen Darlehensbetrag zurückzahlen). Zusätzlich haben Sie einen Anspruch auf Verzinsung der von Ihnen einbezahlten Beträge. Bei Immobilienkrediten macht diese Verzinsung 2,5 Prozent über dem jeweiligen Basiszinssatz aus.
  4. Abhängig von der Höhe des Darlehensbetrages und der Dauer der von Ihnen vereinbarten Zinsbindung können Sie ganz schnell mehrere zehntausend Euro durch einen Widerruf sparen.

Die Zinsen werden wieder steigen. Handeln Sie deshalb rechtzeitig!

Widerruf Darlehensvertrag – Unser Angebot an Sie

Kostenlose Ersteinschätzung WiderrufsbelehrungGerne überprüfen wir unverbindlich Ihren Darlehensvertrag, insbesondere die dazugehörige Widerrufsbelehrung, im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung durch unseren Rechtsanwalt.

Sollte der Vertrag Fehler enthalten, können Sie diesen mit unserem, ebenfalls kostenlosen, Musterschreiben gegenüber dem Kreditinstitut widerrufen. Sofern die Bank Ihrem Widerruf zustimmen sollte, erhalten Sie Ihr einbezahltes Geld verzinst von dort zurück und profitieren zukünftig von erheblich niedrigeren Zinsen. Außerdem müssen Sie keine lästige Vorfälligkeitsentschädigung bezahlen. Bitte beachten Sie jedoch unbedingt, dass Sie, im Falle der Zustimmung der Bank zum Widerruf, den aufgenommenen Darlehensbetrag binnen einer Frist 30 Tagen zurückzahlen müssen. Bestenfalls kümmern Sie sich also schon um eine Anschlussfinanzierung.

Sollte die Bank Ihrem Widerruf nicht zustimmen, beraten wir Sie zu den weiteren möglichen Schritten und Ihren Erfolgschancen vor Gericht. Hinsichtlich unserer Anwaltskosten holen wir gegebenenfalls eine Deckungszusage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung ein oder kalkulieren diese im Rahmen einer Kostenberechnung unter Zugrundelegung eines vorläufigen Streitwertes. Dabei wenden wir das Gerichtskostengesetz (GKG) und das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) an.

Unsere Rechtsanwälte sind erfahren und arbeiten in hohem Maße transparent!

Wie sehen nun die nächsten Schritte aus?

Widerrufsrecht prüfen lassenBitte übermitteln Sie uns vollständige Kopien Ihrer zu überprüfenden Darlehensverträge (nebst Widerrufsbelehrungen), die Sie ab dem 01.08.2002 geschlossen haben. Wir schätzen kostenlos und unverbindlich für Sie ein, ob Ihnen auch heute noch ein Widerrufsrecht zusteht. Wenn ja, haben Sie eine tolle Möglichkeit, den Widerruf zu erklären und Geld zu sparen.

Selbiges gilt auch dann, wenn Sie bereits gegenüber Ihrer Bank widerrufen haben und diese den Widerruf nicht akzeptiert will. An Unterlagen benötigen wir dann zusätzlich noch die Korrespondenz mit der Bank und gegebenenfalls die Daten Ihrer Rechtsschutzversicherung (Versicherungsgesellschaft, Versicherungsscheinnummer).

Wir von der Flegl Rechtsanwälte GmbH freuen uns jedenfalls, von Ihnen zu hören!

Widerruf Darlehensvertrag – Nutzen Sie jetzt den Widerrufsjoker!

Beratung erwünscht?

Sie wünschen eine Rechtsberatung? Wir sind für Sie da! Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin. Unser gesamtes Team steht Ihnen gerne zur Verfügung!

» Jetzt anfragen