Erbteil verkaufen | So verlassen Sie schnell Ihre Erbengemeinschaft

Haben Sie darüber nachgedacht, Ihren Erbteil zu verkaufen?

Erbteil verkaufenWenn Sie Miterbe an einem Nachlass sind und Streitigkeiten innerhalb der Erbengemeinschaft aus dem Weg gehen oder einfach nur zügig an das Geld, das Ihnen zusteht, wollen, haben Sie sehr wahrscheinlich folgendes Problem:

Der Nachlass ist gemeinschaftliches Vermögen. Das bedeutet, dass alle Miterben das gleiche Recht, zum Beispiel auf die Immobilien oder das Unternehmen haben. Jeder einzelne Miterbe beziehungsweise die ganze Erbengemeinschaft ist also nur dann handlungsfähig, wenn sich alle einig sind. Häufig ein aussichtloses Unterfangen. Der Alleinerbe hat es da deutlich leichter.

Gerade dann, wenn Sie in einer schwierigen Erbengemeinschaft festhängen, kann es sinnvoll sein, dass Sie Ihren Erbteil verkaufen. Wie das im Einzelnen geht und was es sonst noch für Sie zu beachten gilt, erklären wir Ihnen in diesem informativen Artikel!

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch!

 

Please leave this field empty.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Erbanteil versilbern – Kann sich lohnen

Erbanteil versilbernDie oftmals vorliegende Handlungsunfähigkeit innerhalb von Erbengemeinschaften – die schon dann gegeben ist, wenn nur ein Miterbe querschießt – birgt eine erhebliche Gefahr für das Nachlassvermögen. Zumeist kommt dazu auch noch eine Unkenntnis hinsichtlich erbrechtlicher Regelungen, bezüglich der Erbfolge oder einem Pflichtteil bei den einzelnen Miterben (sei es mit oder ohne Testament), die dann nicht sinnvoll, und zum Schaden aller, agieren. Gerade in solchen Fällen kann es für Sie sinnvoll sein, sich zügig zu verabschieden und Ihren Erbteil zu verkaufen.

Schwierig wird es zumeist bei nicht ohne weiteres zu teilenden Gegenständen, wie etwa Grundbesitz oder Firmen. Der eine Erbe möchte das Haus vermieten, der nächste selbst bewohnen und ein anderer möglichst schnell Geld sehen. Diese Schwierigkeiten zu lösen, dauert manchmal viele Jahre und sind für eine sinnvolle Verwaltung des Nachlasses wahrlich nicht förderlich.

Was Sie dagegen tun können

Wenn Sie das alles – verständlicherweise – nicht mitmachen wollen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

Erbteil verkaufen – So geht´s

Sie können, ohne Zustimmung der anderen Miterben, Ihren gesamten Erbanteil veräußern – insbesondere auch an unbeteiligte Dritte. Sie müssen dabei lediglich beachten, dass der Erbteilsverkauf

  • notariell beurkundet werden muss und
  • jeder Miterbe ein Vorkaufsrecht hat.

Das Vorkaufsrecht muss jedoch innerhalb einer Frist von zwei Monaten ausgeübt werden. In so einigen Fällen haben wir es jedoch erlebt, dass sich kein Miterbe gefunden hat, der zum Kauf gewillt oder überhaupt dazu in der Lage gewesen wäre, das Vorkaufsrecht finanziell zu stemmen. Wie auch immer, wenn Sie einen Käufer finden, der Ihnen einen adäquaten Preis bezahlen will, kommen Sie schnell aus der Erbengemeinschaft raus und an Ihr Geld.

Damit können Sie alle Schwierigkeiten und Auseinandersetzungen hinter sich lassen.

Immobilie im Nachlass versteigern lassen

Mangels Einigung hat jeder Miterbe die Möglichkeit, eine sogenannte Teilungsversteigerung beim zuständigen Amtsgericht zu beantragen. Dann wird regelmäßig eine sich im Nachlass befindliche Immobilie öffentlich versteigert. Der verbleibende Erlös fließt dann dem Nachlass zu.

In vielen Fällen geht die Immobilie dabei aber unter Wert weg. Zudem kostet das Versteigerungsverfahren Geld und Zeit.

Erbteil auszahlen lassen

Manchmal möchte ein Miterbe die Nachlassimmobilie behalten und die anderen Miterben sind nur an der Auszahlung interessiert. Dann kann ein sogenannter Erbauseinandersetzungsvertrag geschlossen werden. Dieser Vertrag muss notariell beurkundet werden.

Wie wir Ihnen beim Erbteilsverkauf helfen können

Erbteilsverkauf abwickelnMit unserer Erfahrung und unseren vielseitigen Kontakten können wir Ihnen helfen,

  • den Wert Ihres Erbteils zu ermitteln,
  • einen Käufer zu finden,
  • den notariellen Vertrag zu prüfen und
  • den Verkauf Ihres Erbteils abzuwickeln.

Im Übrigen ist eine Bank nicht unser erster Ansprechpartner, wenn es darum geht, Ihren Anteil an der Erbschaft gewinnbringend zu verkaufen. Die Bank will schließlich kräftig mitverdienen.

Tipps für Erblasser

Wenn Sie einen späteren Erbteilsverkauf, der ja dann Ihren eigenen Nachlasses betrifft, möglichst vermeiden wollen, empfehlen wir Ihnen testamentarisch durch gezielte Bestimmungen vorzusorgen. So zum Beispiel durch Teilungsanordnungen, Vermächtnisse oder die Anordnung einer Testamentsvollstreckung.

Beratung erwünscht?

Sie wünschen eine Rechtsberatung? Wir sind für Sie da! Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin. Unser gesamtes Team steht Ihnen gerne zur Verfügung!

» Jetzt anfragen