Scheidung einreichen | Sie möchten sich scheiden lassen? | Scheidungsanwalt

So die Ehe beenden

Scheidung einreichenEine „Scheidung einreichen“ oder „sich scheiden lassen“ – das hat jeder schon einmal gehört. Wer allerdings noch kein Scheidungsverfahren mitgemacht hat, weiß meistens nicht ganz genau, was ihn da so alles erwartet.

Wenn man dann bedenkt, dass neben dem komplizierten Scheidungsrecht zusätzlich noch der Stress und die Emotionen, die das Ende einer Ehe mit sich bringt, hinzukommt, wird klar, was für eine Belastung eine Scheidung für den oder die Scheidungswilligen darstellt. Hinzu kommt, dass zu allererst geprüft werden muss, ob ein Scheidungsantrag erfolgreich gestellt werden kann.

Wir als Fachanwälte für Familienrecht zeigen Ihnen nun deshalb hier, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um eine Scheidung einreichen und sich scheiden lassen zu können. Sie werden zudem erfahren, welche Arten einer Ehescheidung es gibt. Seien Sie gespannt!

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Gerne kontaktieren wir Sie per E-Mail oder telefonisch.

Please leave this field empty.

Datei auswählen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Es ist möglich, eine Ehe zu beenden, wenn das gemeinsame Eheleben gescheitert ist. Der Gesetzgeber sieht eine Ehe dann als gescheitert an, wenn die eheliche Lebensgemeinschaft über einen längeren Zeitraum nicht mehr existiert und auch in Zukunft nicht mehr wiederherzustellen ist.

Um die Scheidung einreichen zu können, muss also regelmäßig der Beweis über eine mindestens einjährige räumliche Trennung von dem Scheidungswilligen erbracht werden. Ausnahmen gelten in den seltenen Fällen der Härtefallscheidung oder gar der Aufhebung der Ehe.

Eine einvernehmliche Scheidung ist die einfachste Art, eine Ehe zu beenden. Sind sich beide Partner über die Unterhaltszahlungen, das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder, die künftige Nutzung der bisherigen Unterkunft sowie die Verteilung des Vermögens oder unterschiedlicher Haushaltsgegenstände, einig, so wird der Scheidungsprozess deutlich vereinfacht. Zu beachten ist jedoch, dass bei der Einreichung des Scheidungsantrags eine notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung vorgelegt werden muss, die alle zuvor genannten Punkte regelt.

Wenn sich die Ehepartner nicht einig sind, wird das Scheidungsverfahren als strittig angesehen. In solchen Fällen müssen beide Seiten von jeweils einem Anwalt vertreten werden. Letztlich entscheidet dann das Gericht über die strittigen Punkte.

In unserer Kanzlei können Sie fachanwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen. Dann profitieren Sie von einer herausragenden Spezialisierung im Zusammenhang mit Scheidungen.

Beratung erwünscht?

Sie wünschen eine Rechtsberatung? Wir sind für Sie da! Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin. Unser gesamtes Team steht Ihnen gerne zur Verfügung!

» Jetzt anfragen